Kundenorientierung

Social-Media-Technokratie

310, 2016

Von |3. Oktober 2016|Kundenorientierung, Mitdenken|0 Kommentare

…eit unlesbar machen und der Welt beweisen, dass Sie als Technokrat mit der Sprache und der Kommunikation auf Kriegsfuß stehen“ – ist das gemeint? Gesehen bei Twitter. Großartig.

Neues Buch

2309, 2016

Von |23. September 2016|Kundenorientierung|1 Kommentar

Bald kommt ein neues Buch heraus – in Zusammenarbeit mit dem Kollegen Frank Eckert. Es geht um die Frage: Wie funktioniert öffentliche Kommunikation in diesen Zeiten?

Typisch für diese Arbeit sind Szenen wie diese:

Götz Hamann schrieb im Sommer 2015 in der „Zeit“ eine so unfassbare Jammerstory über den armen Journalismus und seine bösen Kritiker, dass wir […]

Zurück zum Ziel

109, 2016

Von |1. September 2016|Kundenorientierung|0 Kommentare

So beschildert die Stadt Gersfeld (Rhön) ihre Wanderwege: „Zurück zum Ziel“. Ist klar …

Falsche Kundenorientierung

1408, 2016

Von |14. August 2016|Kundenorientierung|2 Kommentare

Ohne Frage: Es gibt gute Unternehmen. Vermutlich sind es sogar die meisten. Unternehmen, die normal ticken und normal kommunizieren. Vor allem der Mittelstand funktioniert, weil dort Menschen das Sagen haben, denen die Struktur gehört. Damit geben eher Menschen als Strukturen die Regeln vor. Und so ist Kundenorientierung möglich. Weil das Unternehmen mental in der Nähe […]

Kundenorientiert kommuniziert: „Wir bauen für Sie“

1301, 2016

Von |13. Januar 2016|Bildung, Klarheit, Klartext-Rhetorik, Kundenorientierung, Sprache|0 Kommentare

Schilder sollen ja Informationen vermitteln. Also Kommunikation. Sender und Empfänger. Der Sender sagt auf einem Schild dem Empfänger was, sodass er es versteht. Ein schönes Beispiel ist das hier:

Die B 5 verstehe ich, auf der fahre ich. Doch dann wird es kryptisch: „DE L14“ könnte ein Technokratenkürzel sein für die L 14 in Deutschland, aber […]

VW: Entschuldigung in aller Form

2309, 2015

Von |23. September 2015|Business, Klarheit, Kundenorientierung, Sprache, Unternehmenskommunikation|4 Kommentare

Sehr geehrter Herr Winterkorn, Sie entschuldigen sich „in aller Form“ bei Kunden, Behörden und Öffentlichkeit für Manipulationen an Abgaswerten von VW-Autos.

Als Klartext-Experte möchte ich Ihnen dazu zwei Dinge sagen:

Erstens können Sie sich nicht entschuldigen – Sie können allenfalls um Entschuldigung bitten (siehe auch das 487. Gebot im „Buch der 1000 Gebote“). Man kann es für […]

Pflegestufe für die Telekom

2808, 2015

Von |28. August 2015|Kundenorientierung|1 Kommentar

Wäre die Deutsche Telekom ein Mensch, sollte allmählich mal jemand eine Pflegestufe für diesen Menschen beantragen. Wohlgemerkt: nicht für die Mitarbeiter, sondern für den Organismus als Ganzes. Wer mit der Telekom zu tun hat, gewinnt bald den Eindruck, es mit einem debilen System zu tun zu haben. Diagnose: mutmaßlich Demenz.

Am 16. August 2015 rief ich […]

„Spiegel“-Abo? Gekündigt!

2604, 2015

Von |26. April 2015|Kundenorientierung|47 Kommentare

Wer lässt sich schon gerne für dumm verkaufen und bezahlt auch noch dafür? Ich nicht. Und darum habe ich nun, nach etlichen Jahren, mein „Spiegel“-Abo gekündigt.

Das Blatt, das früher einmal ein Nachrichtenmagazin war und als „Sturmgeschütz der Demokratie“ galt, ist derzeit nicht lesbar. Ich habe zurzeit schlicht keine Ahnung, ob stimmt, was im Heft steht. […]

Sinnorientierung? Schwere Geburt …

3103, 2015

Von |31. März 2015|Kundenorientierung|1 Kommentar

Ich hatte ja auch schon an meinem Verstand gezweifelt.

Ein VW Golf von Sixt mit ca. 15.000 km auf der Uhr meldet an einem Sonntagabend auf der Autobahn, ich solle nach dem Öl schauen. Da ich kurz vor zu Hause bin, rufe ich die Sixt-Hotline an und sage, die sollen bitte nach ihrem Auto schauen, ich […]

Gute Performer, schlechte Performer

802, 2015

Von |8. Februar 2015|Kundenorientierung|0 Kommentare

Reisender geht am Hauptbahnhof Ulm mit viel Gepäck auf ein Taxi zu. Taxifahrer schaut in den Rückspiegel. Reisender bleibt direkt hinter dem Taxi stehen. Taxifahrer schaut in den Rückspiegel. Reisender winkt. Taxifahrer steigt aus und geht auf den Reisenden zu.

Taxifahrer: Spregigsi utsch?

Reisender: Wie bitte?

Taxifahrer: Spregigsi utsch?

Reisender: Entschuldigung, was sagen Sie? Ich muss zum Maritim.

Taxifahrer: Ah, […]