Mitdenken

Wer bezahlt Ihre Zeit?

2104, 2017

Von |21. April 2017|Business, Klarheit, Klartext-Rhetorik, Mitdenken|1 Kommentar

Eine kleine Episode aus einem Inhouse-Seminar will ich erzählen. Meine Seminargruppe bestand geschlossen aus hoch spezialisierten Wissenschaftlern – vor allem Mediziner, Biologen und Chemiker. In der Runde war einer, der zur übertriebenen Präzision neigte.

Aus Gründen der Geheimhaltung lassen Sie mich ein Beispiel konstruieren: Stellen Sie sich vor, jemand spreche von Kochsalz. Dann würde der Kollege […]

Social-Media-Technokratie

310, 2016

Von |3. Oktober 2016|Kundenorientierung, Mitdenken|0 Kommentare

…eit unlesbar machen und der Welt beweisen, dass Sie als Technokrat mit der Sprache und der Kommunikation auf Kriegsfuß stehen“ – ist das gemeint? Gesehen bei Twitter. Großartig.

Soziale Kompetenz

2205, 2016

Von |22. Mai 2016|Mitdenken|9 Kommentare

Es ist mitunter abenteuerlich, was manche Menschen unter „sozialer Kompetenz“ verstehen. Wenn jemand nett ist, freundlich und hilfsbereit, halten die Leute ihn für sozial kompetent. Das ist auch nachvollziehbar – der Mensch wirkt ja auf den ersten Blick umgänglich.

Wenn ich Unternehmen bei Personalentscheidungen berate, bin ich meistens wegen der Kommunikationskompetenzen im Boot. Ich soll schauen, […]

Bitte festhalten

202, 2016

Von |2. Februar 2016|Mitdenken, Sprache|0 Kommentare

Ein Lob dem Sprachgefühl

2609, 2015

Von |26. September 2015|Mitdenken, Sprache|1 Kommentar

Vor Kurzem sagte mir ein Vertreter der sogenannten Generation Y: „Was ich nicht verstehe, halte ich nicht für wichtig.“ Wir sprachen über fehlerhafte Bindestriche (-) anstelle von Gedankenstrichen (–) und falsche Getrenntschreibung in öffentlichen Texten. Er sagte: „Das, was du Fehler nennst, merkt doch keiner.“ Und ich sagte: „Doch. Wer Sprachgefühl hat, merkt: Bei euch […]

Ein Lob dem Individualismus

2609, 2015

Von |26. September 2015|Mitdenken|0 Kommentare

Wer nach langer Bahnfahrt abends im Hotel ankommt, will schnell einchecken und schnell aufs Zimmer. Ist das Zimmer in der sechsten Etage, hat man fünf Koffer und hat ein Hotel nur einen Aufzug, dann zieht sich die Sache mit dem Zimmer mitunter in die Länge, wenn eine Reisegruppe von vierzig Menschen die Rezeption blockiert.

Diese Herrschaften […]

Kundenorientierung klappt nur mit Perspektivenwechsel

401, 2015

Von |4. Januar 2015|Business, Mitdenken|0 Kommentare

Kundenorientierung heißt nicht, dass wir zu Kunden nur freundlich sind. Kundenorientierung bedeutet vor allem, die Perspektive des Kunden einzunehmen und ein Produkt aus dessen Sicht zu sehen. Wie sich das im Einzelfall darstellt, zeigt eine Episode bei der Deutschen Bahn.

Als vielreisender Bahnfahrer bin ich natürlich Gepäckprofi. Ich habe einen nahezu unzerstörbaren Koffer und einen Kopfhörer, […]

Kundenorientierung im Denken

910, 2014

Von |9. Oktober 2014|Business, Klarheit, Mitdenken, Usability|0 Kommentare

Wenn Sie Ihr Unternehmen kundenorientiert aufstellen wollen, ist die Grundlage dazu eine einfache Erkenntnis. Noch bevor Sie Freundlichkeitsoffensiven starten und Ihre Mitarbeiter in Lächel-Seminare schicken, sollten Sie an einer einzigen, entscheidenden großen Stellschraube drehen: Sie sollten prinzipiell die Sicht Ihrer Kunden einnehmen. Wie stellt sich aus Kundensicht dar, was Ihr Unternehmen tut?

Weder ein Service-Seminar noch […]

Sehr undifferenziert, „Tagesspiegel“!

1307, 2014

Von |13. Juli 2014|Klarheit, Mitdenken|0 Kommentare

Eine „Tagesspiegel“-Leserin beklagt sich über die einseitige Berichterstattung des „Tagesspiegels“ in der Ukraine-Krise und begründet damit ihre Abo-Kündigung. Und was macht Gerd Appenzeller, der für das Blatt steht? Behauptet in einem Brief an die frühere Kundin, sie sei ein „bedauernswertes Opfer der russischen Propaganda“. Er schreibt: „Russland hat als erster Staat nach dem Zweiten Weltkrieg […]

Schätzen Sie Ihre Kunden?

1404, 2014

Von |14. April 2014|Business, Mitdenken|3 Kommentare

Bei einer Veranstaltung sagte eine Führungskraft zum Thema Reklamationen sinngemäß: Die Kuh ist in dem Moment vom Eis, in dem man dem reklamierenden Kunden einen anderen Ansprechpartner gäbe – das nehme in der Kundenkommunikation schon „viel Luft raus“. Ich habe darüber nachgedacht und glaube, dass das nur zum Teil stimmt:

1. Ja, wenn der Grund der […]