Die Nacht wird zum Tag

 

nachttt.jpg

„Stell dir vor, es ist jetzt Mitternacht!“ Diesen Satz im Sommer in Mitteleuropa um 22 Uhr zu sagen, ist die einzige Chance, jemandem zu demonstrieren, was Mitternachtssonne ist, der es nicht weiß. Der Abend dämmert, und der Mensch neben dir sagt: „Stell dir vor, es ist null Uhr. Und von jetzt an wird es nur noch heller.“

Das Foto da oben ist ein Foto von gestern, von 23.30 Uhr MESZ, also de facto von 22.30 Uhr. Es ist ein Blick nach Norden. Es ist reichlich hell für einen Abend in Norddeutschland, aber wir sind ja kurz vor Mittsommer. Leider sind wir ein paar Kilometer südlich vom nördlichen Polarkreis, an dem morgen (übermorgen im Sinne des Fotos) einmal im Jahr um Mitternacht die Sonne scheint.

Inzwischen ist es in Deutschland sehr dunkel. Vor einigen Stunden hatte der Himmel eine Helligkeit wie der Himmel über Arvidsjaur in Schweden im Juni um Mitternacht – wobei Arvidsjaur etwa einhundert Kilometer südlich vom Polarkreis liegt. Es mag verzeihlich sein, wenn die Mitternachtssonne sich versteckt und gleichzeitig Abenddämmerung und Morgendämmerung inszeniert, aber so sieht es aus, wenn man die Sonne im Norden bei Arvidsjaur fotografiert:

sjostjornansee05a.jpg

Der Blick des Fotos geht Richtung Norden, die Sonne steht um Mitternacht unter dem Horizont – sie war links von der Insel am Horizont untergetaucht, um wenige Minuten später rechts von der Insel wieder aufzutauchen. Ein Sonnenunter- und -aufgang, wie er typisch ist für die Gegend kurz südlich der Arktis und in der Arktis. Die Nacht bestand aus einer Wanderung – wir waren unterwegs mit einem Ruderboot auf einem See, um zu dem Berg zu gelangen, auf den wir steigen wollten, möglichst lärmend wegen der Bären. Wir wussten, wir machen die Nacht zum Tag – aber na und? Wann schlafen schon Bären? Nie – also muss man immer Lärm machen.

Das Foto entstand etwa um 1 Uhr MEZ, so dass links vom Berg Abenddämmerung zu sehen war und rechts vom Berg Morgendämmerung – Abend und Morgen auf einem Foto. Dadurch zu erklären, dass es in dieser Region im Sommer keine Nacht gibt und der Abend ohne Nacht zum Morgen wird. Ich liebe diese nordskandinavischen Nächte, die in Wahrheit keine Nächte sind. Man geht schlafen, obwohl es mitten in der Nacht noch hell ist. Man geht auch deswegen schlafen, weil es mit der Zeit immer heller wird – wann, wenn nicht jetzt?

Die Tage um die Sommersonnwende am 21. Juni sind die einzige Möglichkeit, Ähnliches in Deutschland zu erleben. Nur in diesen Tagen lassen sich hier arktische Phänomene beobachten – am besten weitab von der Stadt, die mit ihren Lichtern den Himmel erhellt.



Ein Kommentar zu „Die Nacht wird zum Tag“

  1. Daniel

    schön :)

    Das würde ich auch gerne mal erleben.

Beitrag kommentieren